Kalbshaxe im SteintopfKalbshaxe gehört wohl eher nicht mehr zu den Gerichten der typischen Hausmanskost. Schon das „beschaffen“ der Kalbshaxe kann sich schwierig erweisen. In den gängigen Supermärkten ist die Kalbshaxe nie im Sortiment, man muß schon zum Metzger oder zum Großhandel. Wir sind logischerweise in der Lage im Großmarkt einzukaufen, vielleicht haben sie Freunde, die Ihnen mal eine Kalbshaxe mitbringen können.

Die Kalbshaxe kennt man auch als das Gericht Ossobucco aus der italienischen Küche. Dort ist die Kalbshaxe so wie sie ist in Scheiben geschnitten, das Gericht was ich heute beschreibe ist eine im Ganzen geschmorte Haxe.

Eine normale Kalbshaxe reicht für „normale Esser“ für 3 Personen. Gute Fleischverwerter essen auch schon mal eine Kalbshaxe allein auf. Das ist zwar für mich unvorstellbar, aber ich habe es schon selbst gesehen! Sie müssen ungefähr 10 – 15 € für eine Kalbshaxe rechnen.

Die Zubereitung

Der Aufwand den man in der Küche bei der Zubereitung hat, hält sich in Grenzen, denn die meiste Zeit geht für das Schmoren drauf. Und wenn die Haxe im Ofen ist, braucht man ja nicht daneben zu stehen. Die Kalbshaxe wird nur gesalzen und gepfeffert und dann ringsrum angebraten. Wir machen die Kalbshaxe gern in unseren uralten Steintopf. Dort legt man sie dann rein, wenn sie ringsrum etwas gebräunt ist. Nun macht man nur noch den Soßen Ansatz. Dazu braten sie in der gleichen Pfanne wo noch gerade die Haxe drin war, grobe Zwiebel, Sellerie, Karotten und Lauch an. Wer mag kann natürlich auch beim Gemüse anbraten, etwas Knoblauch dazu geben. Etwas Tomatenmark dazu geben, 3-4 Wacholderbeeren, 2 Nelken und Lorbeerblätter ebenfalls dazu. Anbraten bis das Gemüse Röststoffe gebildet hat, dann ablöschen mit Rotwein (ruhig eine halbe Flasche) und einreduzieren lassen. Dabei wird der Rotwein reduzieren und auch die Säure von dem Rotwein wird etwas nachlassen. Man merkt dann schon wie gut der Sossen Ansatz riecht, das ist der Zeitpunkt wo man diesen Ansatz zu der Kalbshaxe in den Steintopf gibt. Etwas Petersilie oder auch Frühlingszwiebeln noch dazu geben. Deckel drauf und ab damit in den Backofen. Gute 2 Stunden braucht die Kalbshaxe jetzt schon.

Möhren in ScheibenDie Kartoffeln kann man schälen und schon im Wasser stehen lassen bis die Zeit gekommen ist, diese nur noch zu garen. Das Möhren Gemüse machen wir immer aus frischen Möhren, denn es ist wirklich keine Arbeit ein paar Möhren zu schälen und in paar Scheiben zu schneiden. Diese Scheiben werden dann in Zwiebelwürfel kurz angebraten und dann nur mit ganz wenig Wasser etwas gar gedämpft. Das kann man auch gut vorbereiten und es macht auch nichts wenn man das dann nochmal etwas aufwärmt.

Kalbshaxe geschmortWenn die Kalbshaxe gar ist, das sieht man schon, denn das Fleisch löst sich dann gut vom Knochen. Dann sollte man den Deckel vom Topf nehmen und der Kalbshaxe noch etwas Bräune geben.  Dann vom Knochen lösen in Scheiben schneiden und ab damit auf den Teller und nun nur noch genießen. Glauben Sie mir, es ist ein Genuß.

Nun hätte ich doch beinahe noch die Soße vergessen, die wird natürlich noch durch ein Sieb abpassiert und etwas angedickt mit Mondamin. Mehr braucht man mit der Soße nicht zu machen, sie sollte schon hervorragend schmecken, klar kann man die aber immer noch etwas abschmecken…

Der übriggebliebene Knochen ist dann für jeden Hund ein Festmal, damit beschäftigt man seinen kleinen oder auch großen Liebling auch gleich mit. Er wird sich nur etwas ärgern, es ist kein Fleisch mehr dran, wenn die Kalbshaxe gut gelungen ist. Aber das wird Ihren Hund kaum stören.

Ich wünsche Ihnen gutes gelingen und guten Appetit.

Kalbshaxe auf Teller

 

Kalbshaxe mit Möhren und Kartoffeln
5 (100%) 1 vote