Hüftsteak mit Sauce Bernaisse und Bratkartoffeln

Hüftsteak mit Sauce Bernaisse

Ich wünsche erstmal allen meinen Lesern ein erfolgreiches und gutes Jahr 2016!

Ich persönlich werde mich wieder dieses Jahr bemühen etwas mehr Artikel zu schreiben, manchmal lies es die Zeit letztes Jahr nicht zu täglich zu posten…

Dann geht es heute mal wiederlos … es gab Hüftsteak mit Sauce Bernaisse und Bratkartoffeln.

Eigentlich sollte man dazu das Mittelstück vom Rinderfilet nehmen, somit könnte man das Essen heute auch das Chateau Briand für „Arme“ nennen. Spaß beiseite, denn auch ein Hüftsteak hat seinen Preis und ist keinesfalls ein alltägliches Essen. Für unsere 2 Steaks hatten wir im Angebot 8 € bezahlt. Die Bratkartoffeln, Bohnen und Sauce Bernaisse sind preislich fast zu vernachlässigen. Die Kartoffeln sollte man am besten schon am Vortag abkochen, natürlich mit Schale. Dann geht die Essenszubereitung sehr schnell. Bei den Bohnen ist die beste

Als erstes macht man eine Pfanne richtig heiß, dabei ist eine Eisenpfanne von Vorteil. Dann gibt man das Fett oder Öl hinein und danach sofort auch die Steaks. Lassen Sie den Steaks Zeit sich auf der einen Seite erstmal anzubräunen, bevor Sie die

Lese mehr ...

Jungbullen Filetsteak mit Folienkartoffeln

Teller Jungbullen Filetsteak Folienkartoffeln

Jungbullen Filetsteak gibt es inzwischen in jeden Supermarkt, einzeln verpackt und portionsgerecht geschnitten. Da stehen viele Menschen davor und behaupten das es zu Hause nicht so gut schmeckt wie in einem Steak Hause. Ich kann diese Auffassung nicht wirklich teilen. Es sei denn, das man mit Freunden irgendwo zusammen sitzt und Spaß am Abend hat, eine freundliche Bedienung, eben einen netten Abend und das wirkt sich gleichwohl auf den Geschmack vielmals aus. Natürlich auch nicht vom Tisch zu wischen ist, das man ein völlig fertiges Essen was man nicht selbst zubereiten muß vielmals auch noch besser schmeckt. Wenn es dann auch so ist, das es eben schmeckt….

Was muß man beachten, das es zu Hause auch so gut wird? Das wichtigste ist klar – ein gutes Steak. Das zweit wichtigste ist eine gute Pfanne, eine Eisenpfanne ist nach wie vor die beste Wahl. Diese Pfanne sollte man immer OHNE Fettzugabe erstmal richtig gut heiß werden lassen! Dann erst gibt man das

Lese mehr ...

rosa Entenbrust mit Kartoffelbällchen und Bohnen

Teller rosa Entenbrust

entenbrust fleischseiteEine Entenbrust muß man schon rosa essen. Wenn man das nicht kann, ist die Entenbrust als Fleisch zum kurzbraten die falsche Variante. Alle diese Menschen sollten dann eine Ente essen, die geschmort oder im Backofen durchgebraten wird.

Fakt ist also die rosa Entenbrust muß eben nicht durch sein, nur dann kann man eine zarte Entenbrust erwarten. Die Haut sollte eingeschnitten werden, somit wird einerseits verhindert das sich die Brust wölbt und anderseits wird sie auch schön knusprig.

Salzen und Pfeffern reicht völlig für die rosa Entenbrust aus. Angebraten auf der Hautseite zuerst, dann auf der anderen Seite und ab damit in den Backofen und da muß man dann schauen wann sie im Endeffekt gut ist. Man merkt es am besten mit etwas Übung durch draufdrücken. Sie sollte schon noch etwas nachgeben auf Druck.

Wichtig ist bei der rosa Entenbrust, das die restlichen Zutaten zeitgleich mit der Entenbrust fertig sind…. dann widmen wir uns jetzt erstmal den Beilagen bevor die Entenbrust in die Pfanne kommt.

Eine Soße braucht die Entenbrust ja immer, den Bratensaft sollte man immer mit nutzen. Aber hier ist ein Soßenrest oder eine Fertigsoße von Vorteil. Verfeinert mit etwas Orangensaft und grünen Pfeffer entsteht dann eine leckere Orangen-Pfeffer-Soße. Leider hatten wir heute keinen grünen Pfeffer – Schade.

Kartoffelbällchen sollten es heute mal sein und zwar nicht die, die aus der Tüte kommen.

Kartoffelbällchen

Die Kartoffeln werden gerieben und dann macht man daraus eine Masse mit Eigelb,

Lese mehr ...

Rumpsteak mit Mais

Rumpsteak mit Mais

Rumpsteak einzelnNach wie vor essen wir immer gern ein schönes Rumpsteak. Da werden mir wohl alle Fleischliebhaber zustimmen, das es auch schon ein Genuß ist. Wichtig ist sicher immer die Qualität des Fleisches, im Supermarkt kann man einen Glücksgriff machen, das ist aber manchmal doch eher ein Glücksspiel. Aber auch der Metzger preist natürlich sein Fleisch als bestes an, es wäre ja auch paradox, wenn der Fleischermeister sagt: „Das Fleisch ist nicht besonders gut!“. Hier kann man Ihn dann das nächste mal zwar in die Haftung nehmen, oder den Fleischer wechseln – dabei ändert man aber der Ärger für ein zähes Rumpsteak auf den Teller beim Essen auch nicht. Im schlimmsten Fall schiebt dann der Metzger es Ihnen noch zu, indem er sagt das Sie das Fleisch falsch angebraten haben. Oder Sie schieben es sich selbst zu.

Fakt ist das z.B. ein argentinisches Rumpsteak einfach gut ist. Warum glauben Sie sonst, das so viele gute Gastronomen darauf setzen. Mag sein das es auch gutes deutsches Fleisch gibt, aber da kann auch mal eins dabei sein, was eben nicht gut ist und das passiert nun mal bei argentinischen Fleisch in der Regel nicht.

Worauf man auch noch achten sollte ist die Maserung des Fleisches, je mehr es mamoriert ist um so besser ist es. Fett ist und bleibt ein Geschmacksträger.

Bohnen im TopfUnser heutiges Fleisch war ein Glückstreffer aus dem Supermarkt. Heute gab es einen Maiskolben dazu und jeweils unterschiedliche Beilagen. Ich habe paar

Lese mehr ...

Lammhaxe mit Kartoffeln und Bohnen

Teller Lammhaxe mit Kartoffeln und Bohnen

Lammhaxe einzelnLammhaxe ist nun doch ein Essen was sicher nicht alle mögen. Warum nur? Ich denke mal, das vielmals in jubgen Jahren vielleicht nicht ein Lamm sondern ein alter Schafsbock irgendwann gegessen wurde und dieser vielleicht noch schlecht zubereitet. Aber gerade das Neuseeländische Lamm ist ein Garant für den guten Geschmack. Dort darf sich ein Lamm nur Lamm nennen, wenn es nicht älter als ein Jahr ist. Es ist absolut zartes Fleisch, was auch sonst?

Dazu kommt noch das es ganz einfach zuzubereiten ist. Es bereitet sich sozusagen im Backofen von selbst zu…

SuppengrünDie Lammhaxen, pro Person sollte man 1 rechnen, werden so wie gekauft zubereitet. Man braucht also gar nichts mehr daran rumzuschnippeln, nur waschen und trocknen. Dann wird es Gesalzen und gepfeffert. Beim Einkauf sollte man das Suppengrün nicht vergessen, da ist alles drin was man braucht. Eine Zwiebel hat man ja zu Hause. Tomatenmark in so einer Tube ist auch immer perfekt, weil es einfach zudosieren ist und man es auch getrosst im Kühlschrank länger aufbewaren kann.

Lammhaxe anbratenBraten sie die Lammkeulen in Fett rings herum an, geben Sie das Suppengrün und die Zwiebel dazu. Wer mag kann natürlich noch eine Knoblauchzehe dazugeben, die

Lese mehr ...

unser Blog ist eingetragen bei:

Blogtotal

Blogverzeichnis

rezeptefinden.de

foodfeed

Cateringvergleich

doFollow

Lecker Suchen - Kochrezepte und Rezeptsuche