Ich mag ja Nudeln, aber Tollu macht sie eigentlich viel zu selten. Meistens nur mal als Beilage, findet er sie gut – ich aber liebe so richtig gute Nudelgerichte. Also sollte es heute mein Tag werden. Das klingt so als würde ich gezwungen täglich etwas gutes zu essen… so ist es ja nun auch nicht … wir essen schon doch ganz gut. Was es so täglich gibt sieht man ja hier in der Blog Übersicht.

Bei Nudeln bin ich auch Eigen, irgendwie müssen es schon zu jedem Gericht die passenden Nudeln sein. Zum Geschnetzeltes mit Nudeln, kommen dann heute für mich nur Maccaroni oder Spirelli in Frage, fragen Sie mich aber nicht warum. Die Maccaroni waren ganz normale preiswerte Nudeln, also kein besonders hochwertiges Produkt.

Ein Rest von einem Schweinefilet kam zum Einsatz, das geht sowieso am besten dafür. Es eignet sich ja Bestens zum kurzbraten. Frische Champignons sind immer besser als die aus der Dose. Man kann im Notfall ja auch mal die Dosen Champignons nehmen, nur das bessere Aroma erreicht man durch die Verwendung von frischen Pilzen.

Für das Geschnetzelte brät man als erstes das Fleisch an, dann kommen ein paar Zwiebelwürfel dazu und dann die Champignons. Schön ist es immer wenn man noch einen Soßenrest hat zum aufgiesen des Fleisches, aber es geht auch Wasser. Nur dann muß man aber etwas mehr würzen. Zum Schluß kommt dann noch ein Schwupp Sahne dazu. Fertig ist das Geschnetzelte!

Geschnetzeltes mit Nudeln – da sind das Hauptgericht hier die Nudeln und das Fleisch ist dann die Beilage. Der Beitrag ist heute kurz und es gibt ja auch nicht soviel bei so einem schnellen Gericht zu sagen. Es hat mir wiedermal hervorragend geschmeckt.

Teller Geschnetzeltes mit Nudeln