Tellerlinsen mit Wurst und Kartoffeln

Teller Tellerlinsen

Tellerlinsen ZutatenTellerlinsen – so werden manchmal einfache normale Linsen bezeichnet. Warum das so ist bleibt mir wohl ein Rätsel, denn woraus als einem Teller sollte man sie sonst essen?

Nun die Tellerlinsen haben wir heute in unserem Vorratsschrank „gefunden“. Irgendwie hat sich da schon ewig eine halbe Packung versteckt. Also die Linsen wie man sie so kennt, denn es gibt ja mehrere Sorten … vorallem wenn man dann mal einen Ausflug macht in ein asiatisches Geschäft, da kommt man der Linsen Vielfalt schon einiges näher. 

In den meisten Fällen macht man doch, ehrlich gesagt eine Dose auf um, einen Teller Linsen zu essen. Es ist ja auch verführerisch preiswert und wenn man dann paar Würstchen hinein gibt und nach

Lese mehr ...

Makrele auf Linsen und Kartoffeln

Teller Makrele auf Linsen

Makrele Filets rohNa was ist uns denn heute mal in den Einkaufswagen gerutscht – Makrele? Makrele gehört ja nun mal eher zu den Fischen der eher nicht so hochwertigen Fische. Sie enthalten zwar viele gute Inhaltsstoffe, aber geschmacklich können sie vielleicht besser in der Fischdose oder als Bratmakrele trumpfen. Aber eine schöne Maserung haben sie auf jeden Fall.

Wir haben es aber doch wiedermal probiert heute. Doch es bleibt dabei – es ist nicht unser Fisch. Der doch schon intensive „Fisch“ Geschmack ist nicht so angenehm. Wir hatten die Makrele gefroren als Filets gekauft. 10 Filets waren in der Packung, das reicht gut und gern für 3 Personen. Die Markelen Filets haben wir nur leicht mehliert und in Butter angebraten. Die Haut kann man abziehen muß man aber nicht. Ich persönlich mag diese zwar nicht mitessen, aber auf dem Teller löst sich die Haut fast von selbst.

Das Beste an dem Ganzen Gericht waren die Linsen. Frisch aus trockenen Teller Linsen gekocht. Schön mit angebratenen Zwiebelwürfeln und etwas klein geschnittenen Gemüse abgeschmeckt und mit etwas Sahne aufgepeppt. Ja und ein Schuß Fleischbrühe war auch noch drin. Linsen sollte man immer erst ohne

Lese mehr ...

Wels auf Linsen mit Kartoffelbrei

Teller Wels auf Linsen mit Kartoffelpüree

Wels im GanzenSo ein Wels ist schon ein ganz leckerer Fisch. Er ist auch unter den Namen Waller bekannt.

Sie bekommen den Wels in guten Fischgeschäften oder auch Supermärkten mit einer gut ausgestatteten Fischtheke. Verkauft wird er meistens im Ganzen. Auch so mancher Sportfischer wird schon oft einen Wels mit nach Hause gebracht haben.

Unser Wels war nun nicht der Größte und ist ausreichend für 2 Personen gewesen, wobei sicher auch 3 Personen satt geworden wären.

Auch wenn man nicht so oft Fische filetiert, muß man keine Angst haben die Wels Filets heraus zu lösen.

Als erstes sollte man die Linsen aber zubereiten, denn die Wels Filets brauchen nicht lange. Nun man kann Linsen frisch kochen… aber es gibt die Dosen wo nur Linsen mit Suppengrün schon gekocht drin sind. Diese sind mal gar nicht so schlecht, man muß sie dann nur noch verfeinern. Dazu einfach paar Zwiebelwürfel in Butter anbraten mit etwas Tomatenmark ablöschen. Dann kommen die Linsen

Lese mehr ...

Rest Linsen mit Fladenbrot

Teller Rest Linsen

Ich traue mich es gar nichgt zu schreiben …. Ja es gab heute schon wieder Linsen. Es war ganz einfach noch ein Rest da. In einem indischen Haushalt werden teilweise Linsen in verschiedener Form täglich gegessen, das trifft vor allem vom Norden in Indien zu. Da gehört ein Dal zu Standard Mittagstisch.

Wir haben nun aber keinen normalen indischen Haushalt, sondern kochen nur gern ab und an gern indisch. Das Dal habe ich ja nun auch schon hier beschrieben.

Mein Blog beschreibt nun mal das tägliche Essen, dazu gehört aber auch das man sorgfältig mit Lebensmitteln umgeht. So ist das auch heute der Rest Linsen war eben übriggeblieben, nun kann man die im Kühlschrank aufbewaren, aber sie eignen sich auch gut zum einfrieren. Da wir aber normal täglich frisch kochen, versuchen wir schon immer nur soviel zu kochen wie wir am gleichen Tag essen können. Die Bemühungen klappen zwar meistens, aber eben nicht immer.

Es ist sicher auch nochmal ein Unterschied für wieviele Personen man kocht, wann sind die

Lese mehr ...

indische Linsen mit Fladenbrot

Teller Indische Linsen mit Fladenbrot

Dal Makhani Linsen - indische LinsenIndische Linsen – Dal wird es im Indischen genannt. Dal zählt gerade im Norden von Indien zu den Standardgerichten auf der Indischen Speisekarte. Unsere Linsen wie wir sie machen sind manchmal nicht ganz korrekt nach indischer Kochkunst gekocht…. Die einfachste Variante ist  Zwiebelwürfel und Ingwer goldgelb anbraten. Braune Linsen gar kochen und über die Zwiebel Ingwer Mischung geben – am Ende noch etwas Garam Masala und gehckten frischen Korriander darüber. Abschmecken mit Salz, Pfeffer und Chili. Mit einen Schwupp Sahne oder auch Jogurt enstehen dann die Dal Makhani. Das schmeckt schon ganz gut, vorallem wenn man noch ein Fladenbrot dazu macht – kommt es dem Original schon ziemlich nahe. Indische Linsen sind sozusagen vielfältig machbar. Auch die Kombination von verschieden indische Linsen sind vielmals als Variation denkbar.

Dal ist eigentlich der Überbegriff für alles was man aus Linsen/Bohnen macht, so kann man das beschreiben. Sicher nicht ganz korrekt, aber es umschreibt es ganz gut. Da je nach Region ein und das andere Rezept als DAS REZEPT gilt.

Das Original Rezept von Dal Makhani wäre aber dann was anderes, weil es nämlich nicht mit Linsen sondern normalerweise mit ganzen schwarzen Bohnen gemacht wird.

Eine Tasse ganze schwarze Bohnen waschen und für

Lese mehr ...

unser Blog ist eingetragen bei:

Blogtotal

Blogverzeichnis

rezeptefinden.de

foodfeed

Cateringvergleich

doFollow

Lecker Suchen - Kochrezepte und Rezeptsuche