schnelles Chicken Curry mit Fladenbrot

Teller Chicken Curry

Chicken Curry PfanneEin schnelles Chicken Curry ist in der indischen Küche eher nicht denkbar. Es sei denn es wird mit den Schnellkochtopf gekocht, denn das macht man in Indien schon seit Ewigkeiten. Er wurde und er wird immer noch bis heute in fast jeden Haushalt verwendet. Natürlich wird aber in den Restaurant Küchen oder auch an den Dhaba’s nur ohne den Schnellkochtopft gekocht. Dieses ergibt sich schon aus der Menge heraus, die ja gekocht wird.

Noch vor etwa 10 Jahren war es undenkbar, nur eine Hähnchenbrust zu kaufen, es gab NUR ein ganzes Huhn zu kaufen. Das wurde dann live gschlachtet und die die Federn samt Haut abgezogen. Das ist auch heute noch so, aber inzwischen gibt es auch das Filet oder die Schenkel extra zu kaufen. Das frisch geschlachtete Huhn mußte man dann erstmal einen Tag im Kühlschrank lassen, um es dann am nächsten Tag zuzubereiten. Das typische Indische Chicken Curry ist immer mit Knochen gekocht. Dafür wurde es dann gleich beim Kaufen in kleine Teile gehackt. Alle Teile wurden verwendet. Ein Großteil der Inder ist der Meinung das man zu Hause kein Hähnchen teilen kann.

Die Kleine Geschichte dazu: Wir selbst hatten mal in Indien Köche angagiert die eine Feier ausrichten sollten. Natürlich sollte es auch Chicken Curry geben. Die Hähnchen wurden damals im Ganzen geliefert. Alle waren völlig nervös, wie man jetzt die 40-50 Hühner in die Teile für ein Chicken Curry nun bekommt, da kein Hackmesser inklusive Hackbrett da war. Nur so wäre er in der Lage gewesen die Hähnchen zu teilen. Zum Glück war ja Tollu da und wie die gestaunt haben als er die Hühner geteilt hat, von der Geschwindigkeit ganz abgesehen. Es wird heute noch davon gesprochen….

Nun unser schnelles Chicken Curry ist ohne Knochen – Es grüßt die

Lese mehr ...

Indisches Chickencurry mit Kichererbsen und Reis

Teller Chickencurry mit Kichererbsen

Ingwer wurzelBei uns gibt es immer wiedermal ein indisches Chickencurry. Nun man das mit einem komplizierten Rezept machen und Stunden mit der Zubereitung verbringen – so wie es vielmals die indische Hausfrau macht.

Da kann man anfangen:

  • sein Huhn frisch schlachten lassen,
  • das Huhn einen Tag im Kühlschrank ruhen zu lassen,
  • einen Tag vorher die Kicherbsen einweichen,
  • seine eigene Gewürzmischung frisch zu mahlen,
  • gemeinsam mit anderen Hausfrauen sich gemütlich an den Tisch zu setzen um das Gemüse zu schnippeln,
  • mehrmals Gewürze anzurösten und diese wieder aus der Pfanne zu nehmen,
  • mehrere einzelne frische Zutaten zu pürrieren um eine Paste daraus zu machen,
  • das Essen stundenlang kochen,
  • dann wenn alle anderen essen, in der Küche stehen um dann für die Esser noch frisch Fladenbrot zu machen.

Wir ziehen vor die schnelleren Variante zu wählen, da unser Tagesablauf nun mal anders aussieht. Keine Frage das es immer wieder

Lese mehr ...

Hähnchencurry mit Fladenbrot

Teller Hähnchencurry mi Fladenbrot

Zutaten HähnchencurryHähnchencurry mit Fladenbrot gelingt immer mal unterschiedlich, das kommt daher das man eben mal verschiedene Currys verewendet oder auch mal mehr oder weniger Zeit investiert bei der Zubereitung. Heute war unser Hähnchencurry besonders gut gelungen. Wenn sie es heute mal nachkochen, hoffe ich das es Ihnen genau so gut gelingt.

Die Hauptzutaten (links im Bild) sind Hähnchenbrust (oder auch Hähnchenbrustfilet), Tomaten, Zwiebeln und eine Currypaste.

Das Hähnchenfilet wird in kleine Streifen geschnitten, die Tomaten und die Zwiebeln in Würfel.

Zuerst werden die Zwiebel angebraten, bis sie fast goldbraun sind. Dann kommt der Curry dazu und wird eingerührt. Hähnchencurry1

Jetzt kommen die Tomatenwürfel rein und werden langsam angebraten, bis sie etwas zerfallen … immer schön rühren dabei. Etwas Kurkuma (Gelbwurz) macht sich

Lese mehr ...

Curry Huhn mit Basmati Reis

Heute mal indisch … Curry Huhn – Naja nicht ganz so original, weil wir mit Hähnchenbrust gekocht haben. Ein Inder würde immer mit dem ganzen Huhn, inklusive Knochen kochen. In den Artikel über Coq au vin, da ist das Huhn so geteilt, wie es auch ein Inder machen würde.

Curry Huhn mit Basmati Reis

Jedes Curry schmeckt eh nicht gleich. Da es sich ja beim Curry um eine eigene Rezeptur handelt. Oder es schmeckt nach der Wahl des Geheimnisses – weiter unten lesen…

Lese mehr ...

unser Blog ist eingetragen bei:

Blogtotal

Blogverzeichnis

rezeptefinden.de

foodfeed

Cateringvergleich

doFollow

Lecker Suchen - Kochrezepte und Rezeptsuche