Maishuhn Gratin und Blumenkohl

Teller Maishuhn Kartoffelbrei und Blumenkohl

Maishuhn KartoffelbreiSo ein Maishuhn erkennt man schon vom weitem. Es ist gelblich, eben von der Fütterung mit Mais. Auch preislich liegt es etwas höher als ein normales Huhn. Dafür erhält man ein geschmackvolles und sehr zartes Huhn. Es lohnt sich auf jeden Fall das mal auszuprobieren. Man bekommt es in fast jeden etwas besser sortierten größeren Supermarkt.

Blumenkohl frischJetzt ist auch eine gute Zeit um frischen Blumenkohl dazu zu machen. Es gibt ja Zeiten dann ist ein Blumenkohl teilweise teurer als ein Stück Fleisch. Was ja fast unverständlich ist, gerade wenn man im Bezug auf gesunde Ernährung an Gemüse denkt. So ein frischer Blumenkohl ist schon eine leckere Angelegenheit. Freunde von mir essen ja NUR Blumenkohl mit Butter-Semmelbrösel und Kartoffeln als eigenes Gericht. Es kann sicher eine Einbildung sein, aber ich habe immer beim Essen ohne Fleisch, nach kurzer Zeit wieder Hunger…. Ich kann schon vegetarisch essen aber habe eben dieses Problem, das ich schon kurz danach noch mal in irgendeine

Lese mehr ...

Rotbarsch Grenobler Art

Teller Rotbarsch Grenobler

Rotbarsch gebratenLecker Fisch war das heute wiedermal. Der Rotbarsch ist aber auch ein toller Fisch. Preislich liegt er auch nicht ganz so hoch. Mit ca. 1 € pro Filet ist das doch günstig, oder?

Kapern ZitronenDie Grenobler Art ist die Zubereitung mit Kapern und Zitrone. Der Fisch wird ganz normal Fett angebraten. In einem anderen Topf gibt man etwas Butter und gehackte Kapern, dazu kommt dann noch eine Zitrone – filetiert und in kleine Würfel geschnitten. Dadurch entsteht eine ganz leckere Kapern Zitronen Butter, diese gibt man dann beim servieren über den Fisch.

Übrigens kann man das für viele gebratene Fische verwenden, es muß nicht unbedingt ein Rotbarsch sein. Die feinere Variation ist Seezunge Grenobler Art.

Einfach normale gekochte Kartoffeln, machen keine Arbeit und passen hervorragend dazu. Als Gemüse haben wir heute

Lese mehr ...

Rinderfilet mit Bratkartoffeln und Blumenkohl

Teller Rinderfilet

RinderfiletSo ein Rinderfilet ist schon eine leckere Sache. Preismäßig gehört es schon in eine höhere Kategorie. Man kann es ja nun in verschiedenster Form kaufen, einzeln verpackt im Supermarkt Ihres Vertrauens oder beim Metzger. Der Preis ist überall hoch, die Rinderfilet die wir gekauft hatten kosteten ca. 5 € pro Stück und das muß man schon minimum für ein gutes Rinderfilet rechnen.  Bei uns war es Fleisch vom deutschen Jungbullen. Wenn man es am Stück kauft, sollte man es nie zu dünn schneiden – 3-5 cm dick sollte es schon sein. Man kann es auch seitlich mit einer Schnur binden, damit es beim braten in Form bleibt. Wer Rinderfilet nicht medium ißt sondern durchgebraten, der sollte sich für Rinderbraten entscheiden, das wäre dann die bessere Wahl. Durchgebraten wird es meistens zu hart und zäh… und dann wird gejammert, das es nicht gut ist.

Mehr wie Salz und Pfeffer braucht ein gutes Rinderfilet nicht. Natürlich, eine heiße Pfanne wo es angebraten wird und etwas Übung um festzustellen wann es soweit gar ist….

Bratkartoffeln passen immer wunderbar dazu, sie sind ja auch schnell gemacht, sofern man paar gekochte Kartoffeln hat. Aber auch rohgeröstete Kartoffeln sind eine gute Alternative. Diese hatten wir ja letztens als Rosmarin Kartoffeln zum Schweinefilet.

Die Selbstgemachte Kräuterbutter war und ist ja noch vorhanden, wie auch schon in oben erwähnten Artikel (rohgeröste Kartoffeln) beschrieben. Die Kräuterbutter passt hervorragend dazu, aber auch eine dunkle Fleischsoße oder auch eine Sauce Bernaisse sind eine Alternative.

Der frische Blumenkohl ist als solcher gar nicht so erkennbar… aber es ist welcher. Er war paar

Lese mehr ...

unser Blog ist eingetragen bei:

Blogtotal

Blogverzeichnis

rezeptefinden.de

foodfeed

Cateringvergleich

doFollow

Lecker Suchen - Kochrezepte und Rezeptsuche