ZanderfiletsWir hatten ja schon vor geraumer Zeit Zanderfilet als Tiefkühlware gekauft … heute haben wir davon die letzten 4 Filets verbraucht. Gelobt hatte ich das Zanderfilet schon im letzten Artikel Zanderfilet mit Kartoffelpüree

Heute haben wir uns Folien Kartoffeln entschieden, die Kartoffeln haben wir dafür vorher im Dämpfer vorgegart und dann in der Folie eingewickelt im Backofen fertig gegart. Der Brokolie war frisch und die paar Röschen sind ja auch schnell gemacht.

Die Füllung für die Folienkartoffeln war einfach eine schöne Quarkmasse. Besonders lecker wird Quark immer wenn man diesen noch mit Sahne anreichert und auch etwas flüssige Butter zugibt, diese aber sofort unterrühren, bevor sie im kalten Quark wieder fest wird. Frische Kräuter sind immer lecker im Quark, aber auch hier kann man bei Bedarf auch mal auf so eine Packung gefrorener Kräuter zurückgreifen. Kleingehackte Zwiebel, kann man auch immer mit Frühlingszwiebel ersetzen, das ist nicht nur lecker sondern bringt auch nochmal Farbe in den Quark.

Ja und die Zanderfilets werden mehliert und im Fett angebraten, die sind Ruckzuck fertig. Zanderfilet immer auf der Haut anbraten!

Die Zanderfilets sind fast immer Grätenfrei, witzig ist dabei, wenn man eine Gräte findet, bleibt es meistens nicht bei der einen. Aber ansich mag ich es schon Filets zu essen und nicht unbedingt mir das auf dem Teller anzutun, den Fisch selbst zu entgräten. Das macht für meine Begriffe, ein leckeres Essen immer etwas umständlich. Oder ist es einfach das “verwöhnt sein”, sich schon einen fertig filetierten Fisch servieren zu lassen…

Der Teller unten heute mittag war lecker, der gelbliche Untergrund auf dem Teller ist einfach nur zerlassene Butter, man kann aber auch ein lecker Olivenöl darüber geben.

Teller Zandefilet mit Folienkartoffeln