Seezunge Müllerin

Teller Seezunge Müllerin

Seezunge im GanzenEs ist Freitag – Fischtag. Es gibt also tratitionell keinen besseren Tag sich eine Seezunge zu gönnen. Eine richtige Seezunge kauft man frisch und im Ganzen. Wie man die zubereitet um in den vollen Genuß zu kommen werde ich heute mal detalliert beschreiben.

Seezunge SchwanzseiteDa liegt sie nun so da und wartet auf das Abziehen der Haut. Das geht einfacher als man denkt. Bei der echten Seezunge – also KEINE Rotzunge, fängt man von der Schwanzseite an. Man schabt mit dem Messer etwa in der Mitte von der Schwanzflosse mit dem Messer die Haut etwas weg, bis man sie dann mit den Fingern abheben kann und dann zieht man diese mit einem Ruck ab.

Seezunge rückseiteNun das Gleiche macht man auch mit der Rückseite.

Jetzt ist das Wichtigste schon mal erledigt, man könnte die Seezunge jetzt schon mal so braten, aber das weitere filetieren auf dem Teller würde immer noch etwas viel Arbeit machen und den Genuß der Seezunge etwas beeinträchtigen. Wenn man schon vorher die Seitengräten abschneidet, dann verliert man wirklich kaum Fischfleisch, sondern man erspart sich die Fummelei mit den Gräten.

Seezunge entgräten

 Das geht am besten mit einer

Lese mehr ...

Seezunge Müllerin mit Jacobsmuscheln und Kartoffeln

Teller Seezunge mit Jakobsmuschel

Seezunge hinten vornSeezunge ist für meine Begriffe schon mit eines der leckersten Fische die es gibt. Die Seezunge wird häufig in den drei Varianten angeboten – als „Müllerin“ gebraten – als „Grenobler“ dann auch gebraten aber noch zusätzlich mit Kapern-Zitronen garniert – „Champagner“ als pochierte Seezunge in einer Champagner Soße.

Seezunge wird auch immer mal mit der Rotzunge verwechselt, es ist schon etwas schwierig die Filets auseinander zu halten. Da kann man auch mal schnell eine Rotzunge als Seezunge bekommen, dabei möchte ich aber niemand was unterstellen das mit Absicht zu machen 😉 Preislich liegt natürlich die Rotzunge viel tiefer…. Übrigens würde die später beschriebene Methode zur Entfernung der Haut bei einer Rotzunge NICHT funktionieren, diese muß man vom Kopf aus zum Schwanz hin entfernen.

Um Verwechslungen zu vermeiden sollte man die Seezunge im Ganzen kaufen. Dabei braucht man keine Angst vor der Zubereitung haben … ich werde versuchen das ganz genau zu erklären. Unsere Seezungen hatten ungefär 350 g pro Fisch, größere Seezunge ist meist auch viel teurer. Bei dieser Größe rechnet man eine Seezunge pro Person.

Als erstes muß man die Seezunge enthäuten! Da geht einfacher als man denkt … Am Schwanzende schneidet man die Haut etwas ein und schabt sie mit einem Messer etwas vor.

Seezunge enthäuten

Dann wird das – wenn man genug zum

Lese mehr ...

unser Blog ist eingetragen bei:

Blogtotal

Blogverzeichnis

rezeptefinden.de

foodfeed

Cateringvergleich

doFollow

Lecker Suchen - Kochrezepte und Rezeptsuche