Kalbsrücken mit Pfifferlingen und Nudeln

Kalbsrücken Nudeln

Kalbsrücken rohEin richtig edles Essen ist der Kalbsrücken schon. Dieses Stück wiegt ungefähr 700g und ist somit für uns 2 Personen zuviel. Man rechnet immer ungefähr 200 g Fleisch für eine Portion, damit kommt ein normaler Esser sehr gut aus. Es ist auch in etwa immer die Protion die man so in den Lokalen bekommt (manchmal auch etwas weniger). Etwas mehr als die Hälfte haben wir für das heutige Gericht genommen und der Rest bleibt für die weltbesten Kalbsschnitzel, die nächsten Tage.

Kalbsrücken anbraten

Kalbsrücken anbratenSchneiden Sie immer die eventuell vorhandenen Sehnen dünn ab (die kommen dann auch mit in den Grundsoßentopf, siehe weiter unten). Am Besten wird es in der Pfanne im Stück angebraten, klar vorher salzen und pfeffern. Dabei ist es immer von Vorteil den Backofen mit einzuschalten, dort kommt es dann wenn es ringsrum angebraten ist hinein und kann sanft zu Ende garen. Zum Braten verwendet man immer eine heiße Pfanne und eine Eisenpfanne ist dabei die 1. Wahl.

Die Pfifferlinge kommen um diese Zeit, es ist ja keine Saison, aus der Tiefkühlpackung. Einige Zwiebelwürfel anbraten und dann die Pilze dazugeben. Wenn wir Nudeln dazu essen, löschen wir die

Lese mehr ...

Hirschkaree mit Pfifferlings-Gnocchi

Teller Hirschkaree

HirschkareeEine schöne Leckerei ist so ein Hirschkaree, aber eben nicht so einfach zubekommen. Auch der befreundete Jäger wird sich das sicher gut bezahlen lassen. Für meine Begriffe handelt es sich dabei mit um das beste Stück vom Hirsch. Man muß aber das zarte rosa gebratenene Fleisch mögen, wenn es zu lange gebraten wird, dann besteht die Gefahr das es zäh wird. Wer kein rosa Fleisch ißt, der sollte sich eher einen guten Hirschgulasch oder einen Hirschbraten zubereiten.

Soviel Arbeit bei der Zubereitung hat man gar nicht. Es wird nur gesalzen und gepfeffert und dann in der Pfanne ringsrum angebraten. Zum Fertiggaren kommt es dann in den Backofen. Das Stück wie sie es rechts sehen langt für 2 Personen.

Die Beilagen sollten sie schon vorher zubereitet haben, bzw. spätestens dann wenn das Fleisch im Ofen ist.

Wir haben ja Gnocchi gemacht – aber fertig gekaufte leider. Gnocchi – für mich sind das eine Art Klößchen, sozusagen die Klöße der Italiener. Es gibt heutzutage einfach Produkte die man fast bedenkenlos als Fertigprodukt kaufen kann. Das beste Beispiel sind

Lese mehr ...

Kalbs Kotelett mit Pfifferlingen und Nudeln

Teller Kalbs Kotelett

Kalbs KotelettKalbs Kotelett das ist für mich und Tollu fast noch besser wie ein Steak. Auch hier muß beim anbraten die Pfanne richtig heiß sein und geben Sie den Kalbs Kotelett auch etwas Zeit zum bräunen bevor Sie es umdrehen. Ein Rosmarin Zweig gibt ein tolles leichtes Aroma. Wenn die Steaks fertig sind ganz einfach das Fett abgießen und mit einem Löffel Butter kurz nachbraten, das gibt den richtigen Geschmack, um auch noch den Bratensatz beim Anrichten über die Kalbs Kotelett zu geben.

Wir hatten wiedermal Pfifferlinge dazu, aber die waren genauso teuer wie ein einzelnes Kotelett 😉 – es passt aber auch ein anderes Gemüse dazu, wenn die Pfifferlinge zu teuer sind. Selbstgesammelte Pilze ist auch eine gute kostengünstige Lösung, nur ich finde immer keine. Schon früher als Kind, wo ich mit meinen Vater in den Wald mußte, um Pilze zu sammeln habe ich die eher zertreten als gesehen… Dafür wurde aber immer

Lese mehr ...

Schupfnudeln, Pfifferlingen und Rinderbraten

Teller Schupfnudeln Rinderbraten

Heute habe ich allein gegessen und somit mußte natürlich der Rest von gestern daran glauben. Der Rest Rinderbraten war ja nunmal noch da und hat für mich perfekt gelangt.

Auch die Pfifferlinge waren ein Restbestand, nur noch verfeinert mit Sahne sind sie der ideale Begleiter zu einem Braten.

Die Schupfnudeln haben wir heute nicht selbstgemacht. Wenn man so ein Reste Essen macht, dann hat man einfach auch keine Lust großartig die Beilagen zuzubereiten. Aber je nachdem von welcher Firma man die Schupfnudeln fertig kauft, sind die gar nicht so schlecht. Diese fertig gekauften werden dann einfach in etwas Butter goldgelb angebraten und sofort serviert.

Teller Schupfnudeln Rinderbraten

Die Schupfnudeln selbst zu machen stellt kein großes Problem dar, bis auf die Zeit die die Zubereitung

Lese mehr ...

Lammkotelett mit Pfifferlingen und Schupfnudeln

Teller Lammkotelett

LammkotelettDas Lammkotelett war schon mariniert gekauft. Da ganze Essen ist so schnell gemacht das man gar nicht soviel schreiben kann.

Tollu war ja heute wiedermal voll beschäftigt mit seinem Hummer Menue. Aber für mein Essen hatte er trozdem noch genug Zeit.

Mal schon im voraus sei erwähnt das das Lammkotelett so was von zart war und fast schon unglaublich lecker. Die Schupfnudeln haben wir heute auch aufrund von Zeitmangel nicht selbstgemacht. Das ist auch so eine Beilage die auch fertig gekauft, durchaus zu verwenden ist. Ich mag Schupfnudeln sehr gern.

Die Pfifferlinge habe ich ja auch schon in einigen Beiträgen zuvor schon erwähnt. Gerade auch in diesen hier habe ich viel über die Pfifferlinge geschrieben. Das will ich mir heute sozusagen sparen.

Petit-Fours Happy BirthdayIch hatte heute ja auch noch mein Programm mit einer kleinen Ladung Petit Fours zu erfüllen. Es war eine Beigabe zu einen Hummerbüffet was Tollu heute gemacht hat. Hier mal ein Bild von den Petit Fours, leider hatte ich sie vergessen zu fotografieren als sie noch nicht eingepackt waren, aber ich denke man erkennt sie trotzdem.

Somit war das heute Mittag doppelt notwendig ein schnelles Essen zu machen, also gab es das leckere Lammkotelett mit den Schupfnudeln und wie immer genauso leckeren Pfifferlingen …

Übrigens möchte ich noch erwähnen das Tollu die Lammkoteletts in Öl oder Fett anbrät und dann kurz vor Ende der Garzeit dieses abgießt und das Ganze mit Butter nach brät. Diese Butter kommt dann natürlich über die Lammkoteletts und wird zum eintanken der Schupfnudeln genutzt.

Teller Lammkotelett

 

unser Blog ist eingetragen bei:

Blogtotal

Blogverzeichnis

rezeptefinden.de

foodfeed

Cateringvergleich

doFollow

Lecker Suchen - Kochrezepte und Rezeptsuche