Rippchen mit Kartoffelbrei und Kraut

Bei den Rippchen mit Kartoffelbrei handelt es sich wiedermal um die hessischen „Rippchen“. Denn nicht in jeder Region wird ein gepökeltes Kotelett nicht Rippchen genannt. 

Hierbei handelt es sich auch nicht wirklich um kochen, denn die Rippchen kauft man ja und erwärmt diese nur noch. Somit hat man ja auch Zeit den Kartoffelbrei frisch zu machen. Das Kraut kann man ja auch eventuell aus der Dose nehmen und etwas verfeinern… Ich lasse mich heute mal nicht darüber aus wie man Kartoffelbrei zubereitet sondern beschränke mich heute mal auf die Idee, was Sie heute oder auch morgen essen könnten.  

Unser Teller von heute…

Rippchen mit Kartoffelbrei und Kraut Teller

Geflügelleber mit Kartoffelbrei und Feldsalat

Geflügelleber Kartoffelbrei

Geflügel LeberSchon wiedermal Innereien … heute mal die Geflügelleber. Geflügelleber ist ja sowas von preiswert, das es schon fast peinlich ist. Ich werde die Preise aber nicht ändern können und nehme es dankbar zur Kenntnis. Ist es wirklich so preiswert, weil es zuwenig gekauft wird und man es anders nicht los wird? Oder essen so viele Menschen die Leber und vor allem Geflügelleber? 

Egal wie es ist, man kann mit einem Päckchen Geflügelleber gut und gern 2-4 Personen satt bekommen, natürlich mit den entsprechenden Beilagen. Bei uns gab es die Leber heute klassisch, nur in Butter gebraten und die wohl typischste Beilage – Kartoffelbrei. Um das Ganze etwas abzurunden und eine gewisse frische zu geben, war der Feldsalat absolut passend. 

Man soll grundsätzlich die Leber nicht vor dem anbraten salzen. Wichtig ist es auch daran zu denken das die Geflügelleber ganz schnell angebraten ist und darum sollten die Beilagen schon vorher fertig sein. Der Kartoffelbrei wird wie immer frisch gemacht. Dazu am besten die Kartoffeln in kleinen Stücken im Salzwasser kochen, das geht

Lese mehr ...

Spanferkel Kotelett mit Kartoffelbrei und Champignons

Teller Spanferkel Kotelett mit Kartoffelbrei

Spanferkel KotelettDiese Art von Spanferkel bekommt man nicht überall. Wir haben unsere vom Großhandel. Wir haben die sogar noch als Angebot zum Vorteilspreis bekommen. Nicht nur das es ein Vergnügen ist diese zarten Koteletts anzuschauen, sondern auch es ist auch ein Vergnügen diese Spanferkel Kotelett zu braten. Über 1 kg war in diesem Gebinde enthalten, das klingt zwar viel, ist es aber gar nicht, da ja auch noch Knochen dran ist.

Wir sind ja 2 Personen und dabei auch nicht die Esser von Riesen Portionen. Für uns 2 haben wir uns entschieden 5 Spanferkel Kotelett pro Person zuzubereiten. Den Rest gibt es dann morgen. Es hat genau ausgereicht um die Teller auszuessen und zufrieden und satt zu sein.

Spanferkel Kotelett flachDie Spanferkel Kotelett sollte man etwas flach drücken, dazu braucht man bei dem zarten Fleisch keinerlei Anstrengungen, da reicht es aus mit einem breiten Messer nur darauf zudrücken. Danach werden sie mehliert und in der Pfanne im heißen Fett beidseitig angebraten. Klar sollten sie auch vorher

Lese mehr ...

Leber mit Kartoffelbrei und Wirsing

Teller Leber mit Kartoffelbrei

Unsere Leber mit Kartoffelbrei haben wir von der Geflügelleber gemacht. Es ist wohl ein mit Abstand preiswertes Essen, denn Geflügelleber ist so dermaßen billig zu haben. Ich persönlich finde eine Geflügel Leber sogar teilweise besser, als die Kalbsleber – welche vielmals als König der Leber dargestellt wird. Der Preisliche Unterschied dieser Lebersorten spiegelt sich auch im Preis.

Diese Klassische Zubereitung erweist sich als schnell und schmackhaft. Die Leber wird schwach mehliert und nur in Butter angebraten. Das geht so zügig, das man ab dem Zeitpunkt schon die restlichen Zutaten zubereitet haben sollte. Als erstes müssen die Kartoffeln in Salzwasser kochen, am besten in kleine Würfel geschnitten, dann sind diese schneller gar. Gestampft, durchgedreht mit der „Flotten Lotte“ oder auch mit den Rührgerät – wird dann nur noch die heiße Milch und Butter zugefügt. Ich mag immer etwas Pfeffer dran und natürlich eine Spur frisch geriebenen Muskat.

Zwischen durch sollte man dann auch schon mal paar Zwiebeln in Ringe schneiden, um diese dann mit der Leber mit anzubraten.

WirsinggemüseZur perfekten Leber mit

Lese mehr ...

gekochtes Schweinekotelett mit Püree und Sauerkraut

Teller gekochtes Schweinekotelett

gekochtes Schweinekotelettgekochtes Schweinekotelett – das klingt für Hessen etwas verwirrend, denn da heißt es Rippchen. Das Rippchen ist wiederrum für alle anderen, eben die Rippe oder die Sparerips. Ein Verwirrspiel das seines Gleichen sucht. Das Gekochte Schweinekotelett ist meistens gepökelt. Es erfordert absolut keine Kochkunst, da es nur warm gemacht wird. Das einzige was man beachten muß ist, das man es NIEMALS sprudelnd kocht, sondern beim Erwärmen immer nur ganz schwach köcheln lässt. Jetzt steht somit einen Genuß nichts mehr im Wege.

Das Püree sollte man wie immer frisch machen. Jeder wird dazu früher oder später seine Methode finden, um sein perfektes Kartoffelpüree herzustellen. Dabei kann man sich ja zwischen den vielfältigsten Methoden entscheiden…

  • Kartoffelstückchen im Salzwasser kochen – die schnelle Methode, da ja die Kartoffeln sehr schnell gar werden.
  • experimentieren mit verschiedenen Kartoffelsorten, denn nicht jede egnet sich gleichgut für einen guten Kartoffelbrei, mehligkochend ist die beste Wahl.
  • Kartoffeln mit der „Flotten Lotte“ durchdrehen, das bringt ein sehr gutes gleichmäßiges Ergebnis
  • Kartoffeln stampfen, gut gestampft ist es einem Püree doch schon sehr ähnlich.
  • Kartoffeln die als Stückchen gekocht sind einfach mit den restlichen Zutaten und mit dem Mixstäben vom Rührgerät zu einem Brei machen.
  • Butter klat zugeben und mit Pfeffer würzen
  • Butter mit Milch in einer Tasse in der Mikrowelle heiß werden lassen und zugeben
  • und es gibt sicher noch viele viele andere Möglichkeiten …

Nun egal wie, es wird schon werden und schmecken tut frisches

Lese mehr ...

unser Blog ist eingetragen bei:

Blogtotal

Blogverzeichnis

rezeptefinden.de

foodfeed

Cateringvergleich

doFollow

Lecker Suchen - Kochrezepte und Rezeptsuche