Hirschmedallions mit Porree und Spätzle

Teller Hirschmedallions Spätzle

Hirschmedallions sind der Teil vom Hirsch der sich am besten zum kurzbraten eignet. Es soll und muß schon rosa gebraten werden. Alles andere ist Gulasch…. und es wäre sehr Schade um das gute Fleisch.

Hirschmedallions in der PfanneWie immer bei kurzgebratenen Fleisch braucht man einen Soßenrest oder eben einen gekauften Fond um eine Soße zu bekommen. Es sei denn Sie wollen es ohne Soße genießen, so wie etwa ein Steak.

Braten sie die Hirschmedallions in einer Pfanne an. Wenn diese dann etwas Farbe genommen haben, geben sie sie auf einer feuerfeste Schale in den Backofen.

Wir als Soßen Fans, haben immer einen Rest an Soße gebunkert. Für ein Wildgericht verfeinert man die Soße am besten mit etwas Rotwein, damit löscht man den Bratenansatz der angebratenen Hirschmedallions ab. Der Rotwein muß immer erst reduzieren, damit die Säure entweicht. Eine Prise gemahlenes Wildgewürz schadet natürlich nicht. Preisselbeeren sind dagegen schon Pflicht, es macht ganz einfach das Aroma was ein Wild Gericht braucht.

Ein sahniges Gemüse scheckt nicht nur gut dazu, sondern gibt auch einen guten Kontrast zur dunklen Soße. Porree eignet sich dabei hervorragend. Dabei wird dieser nur in Salzwasser abgekocht und dann

Lese mehr ...

Hirschkarree mit Klößen und Feldsalat

Teller Hirschkarree mit Klößen

HirschkarreeEine Wonne ist es ja es schon so ein Hirschkarree … Für alle die geeignet – die Fleisch rosa essen können. Alle anderen essen lieber dann wohl Hirschgulasch 😉

Das Hirschkarree sieht doch schon mal im rohen Zustand einfach nur gut aus. Man könnte als erstes der Optik halber die herausstehenden Knochen noch fein säuberlich abputzen. Man kann es aber auch lassen, für zu Hause – da kommt ja jetzt niemand vorbei der Schönheitspunkte, Michelin Punkte oder auch Gourmet Kochmützen verteilt.

Es wird so wie es ist gesalzen und gepfeffert und in der Pfanne angebraten, dann kommt es in den Backofen und das war es auch schon. Mit den Fingertest – einfach auf das Hirschkarree draufdrücken – merkt man schon wann es gut ist. Das soll noch etwas nachgeben, am besten auch gleich mal am Anfang draufdrücken und dann etwas

Lese mehr ...

Hirsch Gulasch mit Klößen und Rosenkohl

Teller Hirsch Gulasch mit Klössen

Hirsch GulaschHirsch Gulasch ist doch jetzt gerade in der Zeit wo es ein bischen kälter und kuscheliger wird – so ein richtiges Wohlfühlessen. Man bekommt den Hirschgulasch schon fast in jedem Supermarkt und vielleicht von Jäger Ihrer Vertrauens. Dabei ist dieser vielmals schon so gut geputzt und zugeschnitten, das man überhaupt gar keine Arbeit mehr damit hat. Raus aus der Packung – abgewaschen – wieder trocken getupft – ab in die Pfanne. Nun ja etwas mehr braucht es schon – es muß ja auch noch eine gute Soße entstehen… Wir hatten für und zwei eine Packung mit 500 g Hirsch Gulasch, das hat gut gelangt für uns beide.

Zubereitung Hirsch Gulasch

Pfanne OHNE Fett heiß werden lassen, Fett hineingeben und auch gleich den Hirsch Gulasch dazu – scharf

Lese mehr ...

Hirschgulasch mit Rotkohl und Klößen

Teller Hirschgulasch

HirschgulaschHirschgulasch mit Rotkohl und Klößen ist auch so ein Klassiker. Heutzutage bekommt man schon einen sehr guten Hirschgulasch vielmals auch in den diversen Supermärkten in hervorragender Qualität.

Man braucht normalerweise gar nicht viel um einen guten Hirschgulasch zuzubereiten – Pflicht sind aber ein Wildgewürz und Rotwein. Die Stücke wie sie rechts abgebildet sind brauchen auch gar nicht mehr zurechtgeschnitten werden, sie haben schon die optimale Größe. Sie können direkt angebraten werden. Wenn es schon schön braun ist, gibt man noch paar Zwiebelwürfel und etwas Tomatenmark dazu. Abelöscht wird in Etappen mit Wasser, wie üblich bei Gulasch – da ja die Soße beim Kochen entsteht. Würzen sie den Gulasch am besten mit pulverisierten Wildgewürz, da man ja bei einem Gulasch eher das Fleisch nicht mehr heraus nehmen kann. Klar Salz gehört auch noch rein, abschmecken ist immer besser als Gewürzangaben in Gramm. Lassen sie es langsam auf

Lese mehr ...

Hirschkaree mit Pfifferlings-Gnocchi

Teller Hirschkaree

HirschkareeEine schöne Leckerei ist so ein Hirschkaree, aber eben nicht so einfach zubekommen. Auch der befreundete Jäger wird sich das sicher gut bezahlen lassen. Für meine Begriffe handelt es sich dabei mit um das beste Stück vom Hirsch. Man muß aber das zarte rosa gebratenene Fleisch mögen, wenn es zu lange gebraten wird, dann besteht die Gefahr das es zäh wird. Wer kein rosa Fleisch ißt, der sollte sich eher einen guten Hirschgulasch oder einen Hirschbraten zubereiten.

Soviel Arbeit bei der Zubereitung hat man gar nicht. Es wird nur gesalzen und gepfeffert und dann in der Pfanne ringsrum angebraten. Zum Fertiggaren kommt es dann in den Backofen. Das Stück wie sie es rechts sehen langt für 2 Personen.

Die Beilagen sollten sie schon vorher zubereitet haben, bzw. spätestens dann wenn das Fleisch im Ofen ist.

Wir haben ja Gnocchi gemacht – aber fertig gekaufte leider. Gnocchi – für mich sind das eine Art Klößchen, sozusagen die Klöße der Italiener. Es gibt heutzutage einfach Produkte die man fast bedenkenlos als Fertigprodukt kaufen kann. Das beste Beispiel sind

Lese mehr ...

unser Blog ist eingetragen bei:

Blogtotal

Blogverzeichnis

rezeptefinden.de

foodfeed

Cateringvergleich

doFollow

Lecker Suchen - Kochrezepte und Rezeptsuche