Schweinefilet, hausgemachte Kartoffelpuffer und Champignons

Schweinefilet mit Champignons und Katoffelpuffer

Schweinefilet Kartoffelpuffer ChampignonsDer Fokus liegt heute auch mal auf der Beilage – hausgemachte Kartoffelpuffer. So ein Schweinefilet ist immer wieder eine Lösung für ein Essen auf die Schnelle. Dazu kommt noch das es inzwischen so preiswert wie nie angeboten wird. Ob der Preiskampf förderlich für die Welt ist, möchte ich jetzt und heute nicht kommentieren.

Frische Champignons sind auch schnell gemacht und man sollte da nicht auf Dosen zurückgreifen. Es schmeckt auch viel intensiver, wenn man frische Champignons verwendet. Die Champignons braucht man vielmals nicht mal zu putzen, einfach in Scheiben schneiden. Paar Zwiebelwürfel in Butter anbraten. Dann gibt man die in Scheiben geschnittenen Champignons dazu. Gewürzt wird nur mit Salz und Pfeffer, das reicht völlig aus. Wer Peterlilie zu Hause hat, gibt diese einfach dazu. Einige mögen Knoblauch an Pilzen, wir sind aber nicht so die Knoblauch Fans. Wer mag gibt also auch Knoblauch beim Anbraten der Zwiebeln dazu. Nach dem alles gut angebraten ist, löscht man das Ganze mit etwas Sahne ab. Schon hat man nun eine Art Sößchen. Das Passt dann auch hervorragend zum Schweinefilet.

Hausgemachte Kartoffelpuffer – Geschmacksunterschied!

Für alle die das Gericht ganz schnell zubereiten wollen, gehen natürlich auch die gekauften eingefrorenen Kartoffelpuffer. Doch wer den Geschmack wiedermal neu entdecken möchte, probiert mal hausgemachte Kartoffelpuffer.

hausgemachte Kartoffelpuffer ZutatenDie fünf bis sechs Kartoffeln reichen für etwa 6 – 8 hausgemachte Kartoffelpuffer, je nach Größe. Wir kochen ja immer für 2 Personen, somit reicht das völlig aus.

Champion JuicerIch nutze für die Zubereitung meinen Entsafter. Ein paar Worte über meinen Entsafter, muß ich mal mit auf den Weg geben. Ich habe dieses Teil schon seit vielen Jahren. Es ist ein

Lese mehr ...

Puten Minuten Steaks mit Champignons und Spätzle

Puten Miniuten Steaks mit Spätzle und Champignons

Puten Minuten Steaks gibt es in den meisten Supermärkten in der Fleischtheke. Es ist nichts anderes als eine Putenbrust in Scheiben geschnitten. Die Bezeichnung verkauft sich einfach auch besser, glaube ich zumindest. Der Preis Unterschied zur Putenbrust ist auch marginal, wenn nicht auch gar nicht vorhanden. Es ist eben einfach schon zurecht geschnitten und man kann sich die Arbeit sparen und es ist meistens eine Portion die für 2 Personen schon gerechnet ist.

Man kann aus den Puten Minuten Steaks natürlich auch wunderbar kleine Schnitzelchen machen. Wir haben diese heute aber nur kurz angebraten und dann die Spätzle dazu gemacht. Wir hatten heute die getrockneten Spätzle. Ich mag diese nicht so besonders, aber sie haben mir heute auch geschmeckt. Ich finde einfach die Spätzle in der frischen Form besser, nur dann hat man eine ganze Packung und das ist wiederum zu viel für uns zwei. Es aht eben alles seine Vor- und Nachteile. Diese „trockenen“ Spätzle kann man eben perfekt portionieren.

Frische Champignons waren heute auch im Einkaufswagen gelandet, die braunen Champignons sind ja immer wieder eine schöne Beilage zu Fleisch und allen Nudelgerichten. Super schnell gemacht und ein schönes Aroma ergibt es eh immer. Aber auch hier sind dann bei einer

Lese mehr ...

Spanferkel Kotelett mit Kartoffelbrei und Champignons

Teller Spanferkel Kotelett mit Kartoffelbrei

Spanferkel KotelettDiese Art von Spanferkel bekommt man nicht überall. Wir haben unsere vom Großhandel. Wir haben die sogar noch als Angebot zum Vorteilspreis bekommen. Nicht nur das es ein Vergnügen ist diese zarten Koteletts anzuschauen, sondern auch es ist auch ein Vergnügen diese Spanferkel Kotelett zu braten. Über 1 kg war in diesem Gebinde enthalten, das klingt zwar viel, ist es aber gar nicht, da ja auch noch Knochen dran ist.

Wir sind ja 2 Personen und dabei auch nicht die Esser von Riesen Portionen. Für uns 2 haben wir uns entschieden 5 Spanferkel Kotelett pro Person zuzubereiten. Den Rest gibt es dann morgen. Es hat genau ausgereicht um die Teller auszuessen und zufrieden und satt zu sein.

Spanferkel Kotelett flachDie Spanferkel Kotelett sollte man etwas flach drücken, dazu braucht man bei dem zarten Fleisch keinerlei Anstrengungen, da reicht es aus mit einem breiten Messer nur darauf zudrücken. Danach werden sie mehliert und in der Pfanne im heißen Fett beidseitig angebraten. Klar sollten sie auch vorher

Lese mehr ...

Schweinemedallions mit Pilzen und Nudeln

Teller Schweinemedallions mit Champignons und Bandnudeln

Zutaten SchweinemedallionsDie Hauptzutaten von heute sind auf dem Bild links zu sehen. Das ist heute so ein Essen was „immer geht“. Nudeln hat man meistens zu Hause und mal schnell eine Packung frische Champignons und ein Schweinefilet zu kaufen, ist ja kein Akt. Man kann hier auch mal gar nichts falsch machen, bis auf Kleinigkeiten 😉

Das Schweinefilet ist meistens schon beim Kauf immer super geputzt, also es sind keine Sehnen mehr daran. Es muß nur noch gewaschen werden und wieder getrocknet. Dann schneidet man die Medallions herunter, dabei sollte man aber diese nicht so dünn schneiden. Damit das Fleisch saftig bleibt, sollten schon die Schweinemedallions ungefähr 2-3 cm dick sein. Man würzt diese mit Salz und Pfeffer. Die Schweinemedallions kommen dann in die Pfanne, dort werden diese beidseitig angebraten. Am Besten ist es die Pfanne dann einfach in den Backofen bei Mittelhitze zu stellen. Dort kann es fertig garen und man muß sich nicht mehr großartig darum kümmern.

Das Wasser für die

Lese mehr ...

Schweinelende mit Schupfnudeln und Champignons

Teller Schweinelende mit Schupfnudeln

Wie schon sooft gab es heute eine Schweinelende. Diemal haben wir diese im Ganzen angebraten. Schnell gemacht ist das allemal, salzen und pfeffern und in der Pfanne ringsrum goldgelb anbraten und ab damit in den Backofen geben, um die Schweinelende dort fertig zu garen.

Die Schupfnudeln waren fertig gekauft, ein sogananntes Convenience Produkt. Das bedeutet nix anderes als ein Produkt, welches Das Zubereiten des Essens erleichtern soll. Vielmals sind das Produkte die „halbfertig“ vorbereitet sind. In der Übersetzung heißt Convenience Bequemlichkeit. Wieviel „Bequemlichkeit“ man zulassen soll, ist sicher ein Streitpunkt oder kann vortrefflich zum diskutieren anregen. Die Industrie geht sehr weit mit der Bequemlichkeit, eben nicht nur vorbereitete Waren fallen darunter, sondern inzwischen auch die immer mehr zu findenden kompletten Fertigprodukte. Dann sind wir auch schon dort, wo der Streit ansetzt – man kann ja mal und nochmal oder doch immer öfter und letzendlich immer …. Hier sollte man klare Linien ziehen. Es ist nicht schlimm eine Fertig Pizza ab und zu zu machen – aber schlimm ist es schon wenn man NUR noch auf Fertigprodukte zurückgreift. Gehören jetzt unsere heutigen Schupfnudeln schon zu den kompletten Fertiggerichten? Ich denke mal nicht, denn kein Mensch isst nur Schupfnudeln, da muß man schon noch was dazu kochen. Frische Nudeln gehen fasst in die Gleiche Richtung, klar kann man mal selbst Nudeln machen, nur hat man dazu immer die Zeit und Lust? Viel wichtiger ist es doch vernünftig, zeitsparend und frisch zu kochen und das bei Möglichkeit täglich. Kleine Helferlein wie Convenience Produkte in erster Stufe zu nutzen ist für mich dabei legetim.

Also, die Schupfnudeln werden nur noch in der Pfanne goldbraun angebraten und geben der Schweinelende eine leckere Beilage. Frische Champignons in Scheiben schneiden und in der Pfanne anzubraten, dabei noch Zwiebelwürfel und etwas Petersilie zufügen. Wer mag kann das dann noch mit Sahne ablöschen. Fertig ist ein aromareiches Gemüse, welches perfekt harmoniert.

Die Soße die das Gericht perfektioniert ist bei uns von einem Restbestand gezaubert. Sollte man keinen Soßenrest haben muß man natürlich nochmal auf ein oben erwähntes Convenience Produkt ausweichen oder man gibt einfach etwas braune Butter als „Soße“ über die Schweinelende.

Teller Schweinelende mit Schupfnudeln

unser Blog ist eingetragen bei:

Blogtotal

Blogverzeichnis

rezeptefinden.de

foodfeed

Cateringvergleich

doFollow

Lecker Suchen - Kochrezepte und Rezeptsuche