Perlhuhn mit Kartoffeltaler und Brokkolie

Teller Perlhuhn

PerlhuhnDas Perlhuhn kommt ursprünglich aus Afrika. Es wird aber heute auch hier gezüchtet. Als Delikatesse ist es vorallem in Frankreich als Delikatesse sehr beliebt. Die gezüchtete Art bekommt man das ganze Jahr über kaufen, frisch oder auch gefroren. Man kann den Geschmack in Verbindung mit Huhn – Fasan – Rebhuhn bringen. So irgendwie zwischen den drei Sorten bzw. etwas von allem, kommt dem schon sehr nahe.

Es lohnt sich diese Delikatesse mal auszuprobieren. Es ist kaum anders zu braten wie ein Huhn. Es reicht auch völlig aus nur mit Salz und Pfeffer zu würzen, um den Geschmack des Fleisches nicht zu verfälschen.

Da wir gern auch eine Soße zu unseren Essen haben, wurde unser Perlhuhn schon im Vorfeld vom Knochen gelöst. Das einfachste ist die Brust herauszutrennen, dann noch die Keulen. Bei den Keulen entfernt Tollu auch gleich nich den vorderen Keulenknochen. Dar wird dazu mit den Fingern fast wie herausgeschält und dann vom Gelenk gebrochen bzw. abgeschnitten. Die Bilder unten zeigen das Auslösen des Schenkelknochens. Nachdem der Knochen

Lese mehr ...

Nieren Kartoffelbrei und Bokkolie

Teller Nieren Kartoffelbrei

NiereNieren Kartoffelbrei und Brokkolie … da gibt es entweder Anhänger für Innereien oder man beschränkt sich wohl auf Kartoffelbrei und Brokkolie… Ja so ist das wohl mit den Innereien, die einen mögen und schätzen sie inzwischen schon als Delikatesse und die Anderen möchten Sie komplett verbannen. Dann kenne ich sogar noch eine Variante von Personen… meine Freundin isst wahnsinnig gern Nierchen, aber sie kann sie nicht anfassen um sie zuzubereiten…. Sie lässt sich darum gern zum Nierchen Essen einladen, nur heute hat es nicht geklappt das sie kommen konnte… Schade.

Also für alle die Innereien mögen – hier sind sie dann richtig. Alle anderen werde ich wohl nicht überzeugen können, weil ich das Gefühl nicht los werde das es sich hier um eine strickte Ablehnung handelt.

Nieren StückchenDie Kalbsniere, wie hier abgebildet ist wohl die beste. Es ist auch ganz einfach zu machen. Dazu schneidet man die weißen Stücke einfach heraus und den Rest in

Lese mehr ...

Gulasch (Pörkelt) mit Püree und Brokollie

Es war fast schon klar das noch etwas Gulasch von gestern übrig war. Ich habe auch keine Probleme damit den nochmal zu essen. Mit den abgewandelten Beilagen ist dann nochmal eine neue Variation entstanden. Oder esse ich heute Pörkelt?

Ich habe ja in den Artikel gestern schon über Gulasch geschrieben, aber da es ja mein Lieblingsgericht ist, fällt es mir nicht schwer noch mehr darüber zu schreiben. In Ungarn womit man ja eigendlich Gulasch verbindet ist Gulasch gar kein „Gulasch“ sondern damit bezeichnet man die Suppe. Unser „Gulasch“, oder was wir damit verbinden, nennt sich dort Pörkelt.

In Ungarn ist also:

  • Gulasch: eine mit mit Zwiebeln und Paprika zubereitete Fleischsuppe, in der in Würfel geschnittene Kartoffeln und gezupfte Teigwaren mitkochen.
  • Pörkelt: wird ebenfallst mit Paprika zubereitet, aber hier spielen die kleingeschnittenen Zwiebeln eine größere Rolle und der Saft ist halt soßenartig
  • Tokány: das Flesich wird in längliche Streifen geschnitten, es werden aber weniger Zwiebeln und Paprika verwendet, als weitere Zutaten werden auch Pilze, saure Sahne, grüne Erbsen und anderes Gemüse verwendet

Wenn ich das aus dieser Sicht betrachte ist unser Gulasch, den wir

Lese mehr ...

Putensteak, Maisplätzchen und Brokkolie

Teller Putensteak mit Maisplätzchen

MaisplätzchenMaisplätzchen sind immer wieder eine schöne Schlemmerei. Schnell gemacht und wohl doch gar nicht so bekannt. Das was man braucht sind eine Dose Mais, Maismehl (nicht zu verwechseln mit Maisstärke!), Ei und Milch. Man braucht dazu auch keine Maßangaben, da man nur einen zähflüssigen Teig hinbekommen muß. Die halbe Dose Maiskörner in einen Mixer geben und in etwa eine Tasse Maismehl, ein Ei und etwas Milch (damit ein zähflüssiger Teig entsteht) – mixen. Wenn es soweit gut ist, etwas würzen mit Salz und Pfeffer und die restliche halbe Dose ganze Maiskörner dazu geben. Mit einem Eßlöffel kleine Plätzchen in die Pfanne geben, am besten eignet sich Butterschmalz oder Margarine zum braten der Maisplätzchen.

Die Maisplätzchen passen zu vielen Gerichten als Beilage, man kann sie aber auch

Lese mehr ...

unser Blog ist eingetragen bei:

Blogtotal

Blogverzeichnis

rezeptefinden.de

foodfeed

Cateringvergleich

doFollow

Lecker Suchen - Kochrezepte und Rezeptsuche