Rinderfilet vom JungbullenRinderfilet vom Jungbullen – so steht es drauf, auf der Packung und es ist das wohl auch drin. Ein Rinderfilet ist schon eine besondere Leckerei. Die einzeln eingepackten Rinderfilet Jungbullen vom sind aber auch ein Risiko, wel man ja nicht wirklich ein 2 Stückke vom gleichen Fleisch bekommt. Da kann man auch mal Pech haben und das eine ist perfekt und das andere geht so. Man sieht das auch links auf dem Bild, nicht nur die Form unterscheidet sich sondern auch die Maserung im Fleisch.

Schon mal im Vorfeld sei hier erwähnt das wirklich beide Stücke sehr gut waren.

Die Rinderfilet vom Jungbullen kommen wie immer bei Steaks in die sehr heiße Pfanne. Das Bratfett gibt man auch erst dazu wenn die die Pfanne heiß ist und dann kommen die Steaks hinein. Bei uns werden die Steaks auch vorher gesalzen und gepfeffert, es gibt ja da verschiedene Auffassungen….Auch verwenden wir immer Schrotpfeffer bei den meisten Steaks.

Den Backofen etwas vorheizen und dann kommen die Rinderfilet vom Jungbullen direkt aus der Pfanne hinein und garen dort fertig bis diese Medium sind. Denn auch hier gilt, ein Rinderfilet sollte niemals durch sein. “Durch” wird es immerf fester und sogar teilweise hart und ungenießbar.

Rinderfilet sollten immer NUR Menschen essen, die eben Fleisch auch Medium essen können, ansonsten ist es die falsche Wahl des Fleisches oder auch Gerichtes.

BratkartoffelnDie rohgerösteten Kartoffeln für so leckere Steaks, werden ohne Schnickschnack gemacht. Rohe Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden, in Butterschmalz anbraten. Natürlich muß man diese dann öfters wenden. Ein frischer Zweig Rosmarin mitgebraten gibt den Kartoffeln einen wunderbaren Geschmack.

Was nun noch fehlt ist ein Salat, der ist einfach Pflicht. Bei unserer Salatvariation kam aber heute alles an Resten zum Einsatz. Etwas Eiersalat vom Frühstück war noch da, Ei passt ja immer zum Salat. Dann ein Rest von einem Fehleinkauf – fertiger Gurkensalat, man sieht es auch auf dem Teller das er nicht frisch gemacht ist. Wie dieser Salat es auf unseren Einkaufswagen geschafft hat ist mir immer noch ein Rätsel. Ich war es nicht und Tollu bestreitet es auch … vielleicht hat jemand den Einkaufswagen verwechselt, nun er schmeckte uns nicht wirklich, aber wegwerfen wollten wir ihn auch nicht. Der Salat hat aber auch diesen Salat vertragen und das Essen nicht vermiesen können.

Was will man denn auch mehr, ein Rinderfilet nicht genießen zu können, da muß schon einiges passieren.

Hier unser Teller von heute.

Teller Rinderfilet vom Jungbullen