Puten Minuten Steaks gibt es in den meisten Supermärkten in der Fleischtheke. Es ist nichts anderes als eine Putenbrust in Scheiben geschnitten. Die Bezeichnung verkauft sich einfach auch besser, glaube ich zumindest. Der Preis Unterschied zur Putenbrust ist auch marginal, wenn nicht auch gar nicht vorhanden. Es ist eben einfach schon zurecht geschnitten und man kann sich die Arbeit sparen und es ist meistens eine Portion die für 2 Personen schon gerechnet ist.

Man kann aus den Puten Minuten Steaks natürlich auch wunderbar kleine Schnitzelchen machen. Wir haben diese heute aber nur kurz angebraten und dann die Spätzle dazu gemacht. Wir hatten heute die getrockneten Spätzle. Ich mag diese nicht so besonders, aber sie haben mir heute auch geschmeckt. Ich finde einfach die Spätzle in der frischen Form besser, nur dann hat man eine ganze Packung und das ist wiederum zu viel für uns zwei. Es aht eben alles seine Vor- und Nachteile. Diese „trockenen“ Spätzle kann man eben perfekt portionieren.

Frische Champignons waren heute auch im Einkaufswagen gelandet, die braunen Champignons sind ja immer wieder eine schöne Beilage zu Fleisch und allen Nudelgerichten. Super schnell gemacht und ein schönes Aroma ergibt es eh immer. Aber auch hier sind dann bei einer Packung, so wie diese meistens angeboten werden, doch immer noch zuviel und wir essen davon immer 2 Tage.

Spätzle schreien ja nach Soße – da gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder man streckt die Pilze mit Sahne und etwas Fleischbrühe oder man macht sich ein Sößchen aus Resten oder eben einen fertig gekauften Soßenfond verwenden.

Es gibt dann heute auch nicht soviel zu schreiben … schnelles leckeres Essen …

Puten Minuten Steaks mit Spätzle und Champignons

Puten Minuten Steaks mit Champignons und Spätzle
5 (100%) 1 vote