Hüftsteak mit Sauce Bernaisse und Bratkartoffeln

/, Rind, Steak/Hüftsteak mit Sauce Bernaisse und Bratkartoffeln

Hüftsteak mit Sauce Bernaisse und Bratkartoffeln

Ich wünsche erstmal allen meinen Lesern ein erfolgreiches und gutes Jahr 2016!

Ich persönlich werde mich wieder dieses Jahr bemühen etwas mehr Artikel zu schreiben, manchmal lies es die Zeit letztes Jahr nicht zu täglich zu posten…

Dann geht es heute mal wiederlos … es gab Hüftsteak mit Sauce Bernaisse und Bratkartoffeln.

Eigentlich sollte man dazu das Mittelstück vom Rinderfilet nehmen, somit könnte man das Essen heute auch das Chateau Briand für “Arme” nennen. Spaß beiseite, denn auch ein Hüftsteak hat seinen Preis und ist keinesfalls ein alltägliches Essen. Für unsere 2 Steaks hatten wir im Angebot 8 € bezahlt. Die Bratkartoffeln, Bohnen und Sauce Bernaisse sind preislich fast zu vernachlässigen. Die Kartoffeln sollte man am besten schon am Vortag abkochen, natürlich mit Schale. Dann geht die Essenszubereitung sehr schnell. Bei den Bohnen ist die beste

Als erstes macht man eine Pfanne richtig heiß, dabei ist eine Eisenpfanne von Vorteil. Dann gibt man das Fett oder Öl hinein und danach sofort auch die Steaks. Lassen Sie den Steaks Zeit sich auf der einen Seite erstmal anzubräunen, bevor Sie die Hüftsteaks umdrehen. Wenn beide Seiten angebaten sind, kommt die Pfanne am besten in den vorgeheizten Backofen.

Die Brtakartoffel, wie immer mit Butterschmalz anbraten und etwas später erst die Zwiebelwürfel dazu geben. Die Bohnen werden auch in der Pfanne mit Zwiebelwürfeln und etwas Bohnenkraut gegart und mit Salz und Pfeffer gewürzt.

Das wichtigste ist ja die Sauce Bernaisse. Diese macht aus dem Hüftsteak ja unser falsches Chateau Briand. Für 2 Personen reichen schon mal zwei Eigelb, die werden mit etwas Prosecco im Wasserbad schaumig aufgeschlagen. Gewürzt mit frischen Estragon (es geht aber auch getrockneter), ein Spritzer Worshister Sauce, Salz und Pfeffer. Nun braucht man nur noch etwas geschmolzene Butter, am besten in eine Tasse kurz in der Microwelle, schlägt man unter die schaumige Masse und schon ist die leckere Bernaisse fertig.

Klar sollte man alles etwas koordinieren und seinen eigenen Arbeitsablauf bzw. seiner Arbeitsgeschwindigkeit anpassen. denn wenn die Hüftsteaks fertig sind, sollte der Rest bereit stehen zum servieren. Das heißt, die Bohnen könnten schon mal fertig sein, die lassen sich problemlos warmhalten. Bratkartoffeln und Sauce Bernaisse könnten gleichzeitig bereitet werden… Das Hüftsteak anbraten ist ja kein Problem, nur wenn es zulange im Backofen ist wird es auch schnell mal zu durch…. Übung macht den Meister….

Damit die Illusion eines Chateau Briand perfekt ist, haben wir es auch in Streifen geschnitten … Zwar sind es keine Scheiben wie sonst aber man kann manchmal nicht alles haben.

Hüftsteak mit Sauce Bernaisse und Bratkartoffeln

 

Hüftsteak mit Sauce Bernaisse und Bratkartoffeln
5 (100%) 1 vote

By |2017-06-21T14:53:25+00:00Januar 2nd, 2016|Blog, Rind, Steak|3 Comments

About the Author:

Ich bin Iris und beschreibe unser tägliches Mittagsessen. Ich freue mich über jeden Kommentar. du kannst mich auch unter Twitter, Facebook und Google+ erreichen

3 Comments

  1. Lisa 19. Juni 2016 at 12:10

    Ohja, ich liebe Sauce Bérnaise! Ich werd’s wohl dank der Sauce mal ausprobieren.
    Mit ihr schmeckt vieles einfach besser. Danke für die Anleitung!
    LG

  2. Lars 21. September 2016 at 14:15

    So ähnlich habe ich es am Wochenende mit meiner Freundin gegessen. Anstatt der Bratkartoffeln haben wir uns Kartoffelspalten in der Heißluftfritteuse gemacht, um etwas Fett zu sparen. Die Sauce Bernaisse haut ja schon ordentlich rein. Sehr lecker!

  3. iris 30. September 2016 at 9:13

    Ja so ne Heißluft Friteuse ist schon eine tolle Sache. Leider ist diese in unserem Haushalt noch nicht vorhanden.

Leave A Comment