Baernfrühstück ZutatenSo ein schönes Bauernfrühstück ist immer auch eine Möglichkeit den Kühlschrank mit aufzuräumen. Die Zutaten können varieren und man kann seiner Kreativität freien Lauf lassen. Hier auf dem Bild link, sieht man eigentlich nur die Hauptzutaten. Klar – gekochte Kartoffeln sind die Grundlage. Zwiebel gehören immer mit hinein, aber ob sie da Frühlingszwiebel oder eben normale Zwiebeln nehmen bleibt jedem selbst überlassen. Sie mögen Knoblauch, ja dann rein damit. Gekochter Schinken schmeckt mir persönlich am besten, aber es gehen natürlich auch andere Wurstreste, die man gerade eben hat. Tomatenwürfel haben wir verwendet, Hier und da ist vielleicht noch ein Rest Paprikaschote übrig – schmeckt auch gut. Schnippeln Sie sich dann mal Ihre Zutaten zusammen.

eiermischungAls nächstes braucht man eine Schüssel in der man die Ei-Milch-Gewürz-Mischung anrühren kann. Dabei kann man die Milch noch etwas gehaltvoller mit Sahne machen. Zu meinen Zutaten habe ich mich für 5 Eier entschieden. Alles schön verquirlen.

Braten sie als erstes die Kartoffeln etwas an, geben Sie dann die restlichen geschnippelten Zutaten zu. Sobald alles angebraten ist, gibt man noch etwas Fett zu, das ist das sich unten ein schöner Fettfilm bildet, dadurch löst sich dann das Bauernfrühstück besser.

Sobald sich das Fett etwas verteilt hat, gibt man nun die Eiermischung über die angebratenen Zutaten. Nun sollte man etwas warten und dann die Hitze etwas zurückstellen. Sobald man das Gefühl hat das es unten gut gestockt hat, gibt man die Pfanne in den Backofen. Wenn die Pfanne einen Bauerfrühstück aus dem ofenPlastikstiel hat, braucht man nicht allzuviel Angst haben, da ja das nicht ewig im Ofen steht, wer trotzdem etwas Angst hat, der wickelt einfach etwas Alufolie um den Griff.  Jenachdem was sie für einen Backofen haben, kann man auch Umluft und die kleinste Stufe Grill oder Oberhitze einstellen. Jetzt stockt die Oberseite und dann kann man das Ganze Bauernfrühstück auf einen großen Teller oder eine Platte stürzen. Der Quark ist ganz normal angemacht mit Salz, Pfeffer, Milch, Sahne, flüssige Butter, Zwiebelwürfel und Kräuter – das ist zwar nicht die typische Beilage für ein Bauerfrühstück, aber probieren Sie es mal aus, es war echt lecker.

Das Bauerfrühstück schmeckt auch hervorragend kalt! Das ist wieder sowas, wenn es in der Küche dann so rumsteht, kann man ganz schlecht daran vorbei gehen ohne sich ein kleines Stück abzuschneiden.

Ja kennen wird ja fast jeder ein Bauernfrühstück, aber wann haben Sie Ihr letztes gegessen? Ich hoffe heute wiedermal eine neue Idee auch auf Ihren Mittagstisch gebracht zu haben.

 Teller Bauerfrühstück mit Quark