Apfelballen – schnell gemacht und ausgesprochen lecker

/, Blog/Apfelballen – schnell gemacht und ausgesprochen lecker

Apfelballen – schnell gemacht und ausgesprochen lecker

Heute habe ich Apfelballen gemacht. Rezepte mit Apfel und irgendeinen Teig gibt es ja zur genüge. Doch heute möchte ich ein Rezept vorstellen, was sowas von einfach ist und schnell geht, wie kaum ein anderes. Im Prinzip ist es nicht wirklich ein Kuchen, aber auch kein Plätzchen – genau die Mitte von Beiden Arten trifft zu.

Apfelballen mit Quarkteig

Die Grundlage bildet ein Quark-Öl-Teig. Einen Becher Quark braucht man dazu, den Rest der Zutaten hat man meistens zu Hause. 

Apfelballen ZutatenDie Zutaten im einzelnen:

200 g Magerquark
100 ml normales Pflanzenöl
Vanille Extrakt oder Mark einer Vanilleschote
110 g Zucker
300 g Weizenmehl
10 g Backpulver 
3 Äpfel, entkernt, grob gewürfelt – geschält oder auch ungeschält (Es geht aber auch mit Birnen!)

Zucker mit etwas Zimt vermischt zum Wälzen der fertigen Apfelballen

Die Zubereitung:

Als erstes werden die Äpfel in grobe Stücke schneiden. Übrigens habe ich persönlich, die Äpfel nicht geschält! 

TIPP: Die Teigzubereitung geht so schnell, das man nun schon den Ofen auf etwa 170 Grad vorheizen sollte.

Apfelballen fertig gebackenMischen bzw. verrühren Sie den Quark, Zucker, Vanille und das Öl. Das Mehl wird mit dem Backpulver vermischt. Nun gibt man die Mehlmischung an die Quarkmasse und verrührt es kurz. Die grob gewürfelten Äpfel dazu geben und leicht unterheben. Dabei scheint es, als wären es zuviel Äpfel, aber es geht schon! Nun formt man zügig 9-10 handgr0ße Ballen daraus. Ab damit auf ein Backblech, was ich mit Backpapier ausgelegt habe. Nun kommt es in den Backofen für etwa 30 Minuten. Dabei läuft der Teig etwas flach und somit bildet sich die Endform ganz von selbst. 

Apfelballen mit ZimtzuckerSofort nach dem Backen mit Zimtzucker bestreuen bzw. im Zucker wälzen. 

Nun werden Sie, je nach Anzahl der Personen im Haushalt, gar nicht lange ein Vergnügen an Ihren Backwerk haben! Denn die Apfelballen sind so schnell vernascht, das Sie am nächsten Tag schon wieder einen Becher Quark kaufen werden…

Das mit den Birnen habe ich ausprobiert und es war genauso lecker! 

Es ist schon ein Rezept, was man schneller gemacht hat, als irgendetwas für die Kaffeetafel vom Bäcker zu holen. Beim nächsten unerwarteten Besuch einfach mal ausprobieren. Für einen zusätzlichen Kick, kann man auch noch eine Vanille Soße oder eine Kugel Vanilleeis dazu reichen. 

Tipp zu Kaffee und Vanilleeis: Haben Sie schon mal eine große Kugel Vanilleeis in eine Tasse gegeben und einen starken Espresso darüber laufen lassen? Wenn nicht, dann unbedingt mal ausprobieren. Einen schnelleren Eiskaffee kann man kaum machen. 

Apfelballen – schnell gemacht und ausgesprochen lecker
3.7 (73.33%) 3 votes

By |2017-06-21T14:47:25+00:00April 5th, 2017|Backen, Blog|12 Comments

About the Author:

Ich bin Iris und beschreibe unser tägliches Mittagsessen. Ich freue mich über jeden Kommentar. du kannst mich auch unter Twitter, Facebook und Google+ erreichen

12 Comments

  1. Oliver Lotz 27. April 2017 at 11:52

    Tolles Rezept. Sieht sooo lecker aus. Werde ich mal ausprobieren.

    Viele Grüße
    Oli

  2. Enrico 30. April 2017 at 18:27

    Klingt lecker! Hast Du das auch schon mal mit anderen Früchten probiert? Ich denke da an Pflaumen zum Beispiel. Meinst Du, dass das geschmacklich und zubereitungstechnisch auch passen würde? LG Enrcio

  3. iris 30. April 2017 at 20:57

    Leider nur mit Apfel und erst einmal mit Birne. Doch das geht bestimmt auch mit Pflaume -aber….Ich denke mal das Pflaume ja viel Saft hat und somit kann es wohl etwas sehr feucht werden (Haltbarkeit). Aber die “Apfelballen” mal mit verschiedenen Früchten auszutesten, sollte doch bei den sehr kostengünstigen Zutaten auch kein Problem sein. Und Essen kann man es auf jeden Fall IMMER. Ein Super Rezept für Pflaumen ist der Bretonische Pflauemenkuchen. Geht zwar nicht sooo schnell, ist aber dafür sooo was von lecker! Siehe hier Bretonischer Pflaumenkuchen Ach ja – klingt nur etwas kompliziert, ist er aber nicht.

  4. iris 30. April 2017 at 20:58

    Viel Spaß und guten Appetit 🙂

  5. Enrico 1. Mai 2017 at 15:41

    Vielen Dank! 🙂

  6. Anonymous 28. Januar 2018 at 16:39

    WOW, sooooooooooooooo schnell fertig und sooooooooooooooooooooooo lecker,
    hab ich heute ausprobiert und so hatten wir leckeren Sonntagskuchen.
    Ratzfatz gemacht und superlecker. DANKE

  7. Anne Brehme 28. Januar 2018 at 16:41

    WOW, sooooooooooooooo schnell fertig und sooooooooooooooooooooooo lecker,
    hab ich heute ausprobiert und so hatten wir leckeren Sonntagskuchen.
    Ratzfatz gemacht und superlecker. DANKE

  8. Anonymous 28. Januar 2018 at 22:36

    Ich habe heute das Rezept getestet. Es geht wirklich schnell und einfach.Allen hat es sehr gut geschmeckt.
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Christa

  9. Anonymous 5. Februar 2018 at 12:07

    Wie lange backen bei welcher Temperatur

  10. Chris 9. Februar 2018 at 14:36

    Hallo,
    tolles Rezept.Recht einfach zu machen und soooo lecker.Danke und liebe Grüße
    Chris

  11. Anonymous 13. Februar 2018 at 18:03

    Gerade ausprobiert und für supilecker empfunden! Die ganze Familie is begeistert! Danke

  12. Paul 31. Juli 2018 at 13:27

    Die sehen mega gut aus, Rezept ist ausgedruckt und liegt ganz oben auf meinem Stapel… Ich freu mich drauf

Leave A Comment